Haus für Kinder - St. Agnes
banner

Konzeption

6. Zusammenarbeit in der Einrichtung

6.1. Zusammenarbeit der Mitarbeiter/innen in der Einrichtung

6.1.1. Aufgaben und Kompetenzen der Leitung

Die Grundlagen des Beschäftigungsverhältnisses sind in der Dienstordnung für pädagogische Fachkräfte in katholischen Kindertagesstätten der bayerischen (Erz-) Diözesen verankert. Zudem gibt es Stellenbeschreibungen für die Leitung, Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen. Diese sind in unserem Qualitätshandbuch beschrieben.

6.1.2. Teamselbstverständnis

Wir wollen mit den Stärken jedes Teammitgliedes arbeiten, Schwächen versuchen wir auszugleichen. Die Bereitschaft sich gegenseitig anzunehmen und zu ergänzen wirkt sich positiv auf unser Arbeitsklima aus. Dazu gehört auch, dass Konflikte offen und fair ausgetragen werden. Ideen, Eindrücke und Erfahrungen jeder/s Einzelnen werden aufgenommen und gegebenenfalls weiterentwickelt.

6.1.3. Formen der Zusammenarbeit

Es finden 14tägig Teambesprechungen des ganzen Hauses (Kindergarten und Hort) statt. Themen und Projekte werden gemeinsam geplant, erarbeitet und durchgeführt. Feste und Elternabende, Elternseminare werden gemeinsam organisiert und durchgeführt.

In der wöchentlichen Vorbereitungszeit planen und erarbeiten die jeweiligen Erzieher/innen für ihre Gruppe und Gruppen übergreifend aktuelle Projekte und methodische Vorgehensweisen.

Wir treffen uns an zwei Tagen um die Konzeption zu überarbeiten und auf den neuesten Stand zu bringen und die Planungen an den tatsächlichen Alltag anzupassen. Ebenso planen wir in groben Zügen die Aktivitäten des kommenden Kindergartenjahres.

6.1.4. Fort- und Weiterbildung

Auszug aus dem ”Amtsblatt für das Erzbistum München und Freising” (Jahrgang 1995 §7/4): ”Die Mitarbeiterinnen sind verpflichtet, sich beruflich fortzubilden. An Fortbildungsmaßnahmen, zu denen sie vom Träger verpflichtet werden, haben sie teilzunehmen.”

Für uns ist die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, in der Regel fünf Tage im Jahr, ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit um:

Einmal im Jahr organisieren wir eine Teamfortbildung zu einem aktuellen Thema für das ganze Haus. So wollen wir die Qualität im pädagogischen Bereich erhalten und unsere Gemeinsamkeit stärken.

Fortbildung wird aber nicht nur durch Seminare wahrgenommen, sondern auch durch das regelmäßige Lesen von Fachbüchern und Fachzeitschriften.

>>> 7. Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

| © Haus für Kinder St. Agnes |